Zurück

EDS-Runden

Extra Day Scores (EDS) – vorgabenwirksame Privatrunden

AUSSCHREIBUNG

 

Spielberechtigung:

EDS-Runden können von allen DGV-Mitgliedern in Gruppen von mindestens 3 Spielerinnen und/oder Spielern über 9 (einmal am Tag) oder 18 Löcher gespielt werden. Spieler der EGA-Vorgabenklassen 2, 3, 4, 5 und 6 können eine beliebige Anzahl von EDS als vorgabenwirksam einreichen. Spieler der Vorgabenklasse 1 können keine EDS einreichen.
Im Rahmen eines NICHT vorgabenwirksamen Wettspiels kann keine EDS-Runde gespielt werden.

 

Anmeldung:

Jede EDS-Runde ist vorher im Sekretariat anzumelden.Die Anmeldung muss folgende Einzelheiten berücksichtigen:Datum der Runde, Anzahl der Löcher, Name des Spielers, Name und Vorgabe des Zählers. Die Spielleitung behält sich vor, nominierte Zähler abzulehnen oder weitere Spieler zu der Gruppe des EDS-Spielers einzuteilen.

 

Spielform:

Einzelzählspiel nach Stableford über 9 oder 18 Löcher

 

Zähler:

Der Zähler muss eine EGA-Vorgabe haben und von der Spielleitung akzeptiert sein. Für Spieler der Vorgabenklassen 2-5 muss der Zähler mindestens eine EGA-Vorgabe von -36,0 oder besser haben.

 

Nenngebühr:

Eine Nenngebühr von € 5,- für Mitglieder und € 10,- für Gäste, muss für jede (9 und 18 Löcher) angemeldete EDS-Runde bei Entgegennahme der Zählkarte entrichtet werden.

 

Abschläge und Plätze:

EDS-Runden können nur von den Abschlägen Gelb (Herren) und Rot (Damen) gespielt werden. EDS-Runden über 9 Löcher müssen abwechselnd auf den Löchern 1 – 9 und 10 – 18 gespielt werden (Festlegung nach Vorgabenstammblatt durch die SL).

 

Abgabe der Karte:

Die Zählkarte ist unverzüglich nach Beendigung der EDS-Runde abzugeben, nachdem sie der Zähler unterschrieben und der Spieler sie gegengezeichnet hat. Sie ist im Sekretariat abzugeben oder im Clubhaus in den dafür vorgesehenen Kasten einzuwerfen (nur wenn das Sekretariat geschlossen ist). Versäumt ein Spieler die Zählkarte einzureichen, so gilt dies als „No Return“.

 

Spielleitung (SL):

Andreas Zeitler, Uwe Kynast und Hubertus Rötz sind für die ordungsgemäße Durchführung der EDS-Runden verantwortlich.Änderungen der Ausschreibung sind in begründeten Fällen zulässig. Für EDS-Runden gelten die Ziffern 3.6 und 3.8 des EGA-Vorgabensystems.

EDS-Runden haben kein Vorrecht auf dem Platz.